top of page

 

 

 

Woher kommt der Glaube an andere Götter?

Die Bibel bezeugt ausdrücklich, dass es nur einen wahren Gott, welcher der Schöpfer aller Dinge ist, gibt. Dennoch gibt es Menschen auf der Welt, die viele unterschiedliche "Gotthei-ten" verehren. Gottes Wort gibt uns Aufschluss darüber, wie der heidnische Vielgötterglaube entstand und wer dahinter steckt.

Die Bibel erklärt, dass es eine sichtbare und eine für uns Menschen unsichtbare Welt gibt. Zu dieser gehören himmlische Geistwesen, die in der Bibel Engel genannt werden. Die Aufgabe von Engeln besteht darin, Gott zu dienen und darüber hinaus uns Menschen zu helfen und uns zu beschützen. Neben den guten Engeln er-wähnt die Bibel die Existenz sogenannter ge-fallener Engel. Dabei handelt es sich um Engel, die sich willentlich und ohne Ursache gegen Gott aufgelehnt haben. Zu diesen zählt auch Satan, der auch als Teufel bezeichnet wird. Die-ser Satan war nicht nur der Drahtzieher und Anführer der Rebellion in der himmlischen Welt, sondern auch derjenige, der im Paradies die ersten Menschen zur Sünde gegen ihren Schöpfer verführte und damit den Fall des Menschen verursachte, dessen dramatische Folgen (wie Leid, Krankheit, Ungerectigkeit und Tod) die ganze Menschheit bis heute be-treffen. Das Motiv hinter Satans Rebellion wa-ren einzig und allein Stolz und sein Begehren, Gott gleich zu sein. Doch Satans Versuch, Gott zu entthronen, führte letztlich zu seinem Sturz...

Die Bibel erläutert, dass ein Drittel aller Engel sich Satans Rebellion gegen Gott anschloss. Diese Engel bezeichnet die Bibel als Dämonen und Herrscher der Finsternis, die uns umgeben und einen gewaltigen Einfluss auf viele Men-schen ausüben. Genauso wie Satan verstellen auch sie sich als gute Engel, obwohl sie in Wahrheit Böses im Sinn haben.

Im Gegensatz zu uns Menschen besitzen Engel übernatürliche Kräfte, die sie nach Gottes Willen für das Gute einsetzen sollen. Etliche paranormale Phänomene, die sich überall auf der Erde ereignen und vielen Menschen uner-klärbar scheinen, können auf die Aktivität von Engeln bzw. Dämonen zurückgeführt werden. Im Gegensatz zu den Engeln, die im Dienst für Gott stehen, missbrauchen gefallene Engel ih-re Macht, um Menschen zum Bösen zu verleiten. Dies tun sie unter anderem, indem sie Menschen den Zugang zu übernatürlichen Erfahrungen wie Zauberei und Wahrsagerei sowie der Be-schwörung von Toten und Ähnlichem bieten, obwohl Gott derartiges ausdrücklich unter-sagt, da diese Dinge uns von Gott wegführen und uns und unseren Mitmenschen massiv schaden können.

 

Da Gott unser Schöpfer ist, gebührt niemand anderem als Ihm allein unsere Anbetung. Satan und seine Engel jedoch streben von Anfang an danach, ebenfalls von Menschen angebetet zu werden. Zu diesem Zweck geben sie sich selbst als Götter aus. Heutzutage werden weltweit Millionen falscher Gottheiten unter verschie-denen Namen verehrt. Im Altertum wurden die-sen falschen Göttern Standbilder errichtet und Opfer dargebracht, obwohl sich hinter ihnen in Wirklichkeit Dämonen verbergen. Die Bibel bezeichnet dies als Götzendienst, was wie-derum in Gottes Augen ein schweres Vergehen ist und Gottes Fluch nach sich ziehen kann....


Menschen, die in ihrem bisherigen Leben wis-sentlich oder unwissentlich andere Götter außer dem einen wahren Gott angebetet ha-ben, dürfen darauf vertrauen, dass Gott ihnen verzeiht, wenn sie sich von ihren Götzen abwenden und dazu jede Spur der falschen Anbetung konsequent aus ihrem Leben verban-nen. Dasselbe gilt für die oben genannten okkulten Praktiken. Sollte der betreffende Mensch unter einem Fluch stehen, kann dieser ebenfals durch aufrichtige Buße gebrochen werden.

Hinzu kommt, dass die Macht von Dämonen begrenzt ist. Das heißt, dass Dämonen nur soviel tun können, wie Gott zulässt. Zugleich bietet Gott allen, die ihre Hilfe bei Ihm suchen, Schutz vor Dämonen und deren zerstöreri-schen Einflüssen. Denn Gott ist größer und mächtiger als jedes geschaffene Wesen. Darü-ber hinaus gibt uns Gott in der Heiligen Schrift klar zu verstehen, dass der Teufel und seine Engel sowie alle, die sich seiner Rebellion angeschlossen haben, gerichtet und für alle-zeit verdammt werden. All diejenigen jedoch, die sich dem wahren Gott zuwenden, indem sie an Jesus Christus glauben, werden vom Urteil der Verdammnis freigesprochen und dürfen sich auf die Auferstehung zum unvergängli-chen Leben im künftigen Paradies freuen, wo nichts und niemand die Gemeinschaft zwi-schen dem Menschen und seinem Schöpfer je-mals wieder stören wird.

Jesaja 14,12-15

Lukas 10,18

2. Korinther 11,12-15

Epheser 6,12

Kolosser 2,15

2. Petrus 2,4

Judas 1,6

Offenbarung 12,1-17

 

​​

 

bottom of page