"Ist Abtreibung in Gottes Sinn?"

Da Gott der Geber eines jeglichen Lebens ist, hat nur Er das Recht, über die Lebensdauer eines Menschen zu entscheiden. Auch ein ungeborenes Kind gilt in Gottes Augen be-reits als Lebewesen. Dabei ist es unerheblich, wie unsere heutige Gesellschaft diese Frage bewertet. Aus diesem Grund steht es weder einer Mutter, noch außenstehenden Perso-nen - wie z.B. Ärzten - zu, das Leben des Kindes zu beenden. Wer sein Kind mutwillig abtreibt bzw. abtreiben lässt, begeht Mord und macht sich damit am Tod eines Menschen schuldig.

 

Auf der anderen Seite ist es notwendig, die Beweggründe der betreffenden Eltern zu verstehen, die sie zu einer solchen folgen-schweren Maßnahme für sich und ihr Kind veranlassen. Oftmals sind es gesundheitliche Faktoren, Ängste oder das Gefühl, mit der Erziehung des Kindes überfordert zu sein.

 

Doch auch hier kann und will Gott helfen. Denn mit Gott an seiner Seite, ist der Mensch in der Lage, jede Herausforderung dieses Lebens zu bewältigen. Das gilt auch für die Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Der Glaube an die Allmacht Gottes und die Gewissheit, dass Gott uns hilft, unsere Lasten zu tragen, geben uns Zuversicht und Kraft für jeden Tag. Denn wer Gott vertraut, ist nie allein.

 

Daher sollten die betreffenden Mütter und Väter, bevor sie eine Entscheidung treffen, unbedingt seelsorgerische Hilfe in einer christlichen Gemeinde in Anspruch nehmen. Auf diese Weise kann ein Weg gefunden wer-den, der sowohl den Eltern als auch ihrem Kind zugute kommt.