Gottes Heilsweg
mit den Menschen

vor ca. 6000 Jahren

Gott erschafft Himmel und Erde und die ersten Menschen.

Die Menschen leben im Paradies in Einheit mit Gott.

\/

Adam und Eva werden von Satan zur Sünde verführt.

Sie verlieren das Ewige Leben und müssen das Paradies verlassen. Satans Einfluss auf die Menschen nimmt zu.

\/

Gott verheißt zum ersten Mal einen Retter für die gefallene Menschheit und das Ende Satans.

\/

Die Menschen vermehren sich und bevölkern

zunehmend die Erde.

\/

Kain erschlägt seinen Bruder Abel; der erste Mord

in der Geschichte der Menschheit.

\/

\/

\/

 

Vor ca. 5000 Jahren

 

Die Menschen handeln immer selbstsüchtiger. Leid

und Not nehmen in der Welt zu. Obwohl Gott viel

Geduld zeigt und den Menschen reichlich Zeit lässt,

um zu ihm umzukehren, weigern sich die meisten.

\/

Gott lässt eine weltweite Sintflut über die Erde kommen.

Nur Noah und seine Angehörigen, die Gott treu sind

und nach seinen Geboten handeln, überleben;

zusammen mit einigen Tieren.

\/

Die Landschaft der Erde verändert sich nach der Flut.

\/

Gott schließt einen Bund mit Noah und verheißt ihm Segen. Doch die Sünde ist noch nicht überwunden.

\/

Die Menschen vermehren sich erneut, doch nur wenige bleiben Gott treu und fragen aufrichtig nach ihm.

Die meisten Völker machen sich eigene “Götter“

(d.h. Götzen = falsche Götter) und beten diese an.

\/

Die stolzen Menschen schließen sich zusammen, um in Babel einen Turm zu bauen, der bis zum Himmel reichen soll, um zu zeigen, dass sie so mächtig sind wie Gott.

Doch Gott verwirrt ihre Sprachen und das Vorhaben scheitert. So entstehen die verschiedenen Nationen

und Sprachen der Erde.

\/

Gott teilt die Erde. Die Kontinente entstehen.

\/

\/

\/

Vor ca. 4000 Jahren

Gott beruft Abraham, der ihm vertraut, und verheißt ihm, dass aus seinen Nachkommen ein großes Volk entstehen soll, aus dem wiederum der versprochene Retter

der Menschheit kommen wird.

\/

Abahams Enkel Jakob zeugt mit seiner Frau zwölf Söhne,

aus denen das Volk Israel, bestehend aus

zwölf Stämmen, hervorgeht.

\/

\/

\/

Vor ca. 3000 Jahren

Israel zieht nach Ägypten, wo es zunächst in Frieden lebt.

Doch wenige Generationen später macht ein Pharao

das Volk zu Sklaven. Deshalb ruft Gott Mose - einen treuen Israeliten - um Israel aus der Sklaverei zu befreien.

\/

Mit großen Zeichen und Wundern führt Gott

Israel durch Mose aus Ägypten.

\/

Gott schließt einen Bund mit Israel, seinem ersten auserwählten Volk, von dem aus das Heil zu allen anderen Nationen der Erde kommen soll. Gott gibt Israel sein Gesetz und verspricht seinem Volk Segen sowie Schutz vor dessen Feinden und ein fruchtbares Land, in dem sie und ihre Nachkommen in Frieden leben können; vorausgesetzt,

dass sie Gott die Treue halten.

\/

Gott erfüllt sein Versprechen und bringt Israel in das verheißene Land. Doch Israel bricht immer wieder seinen Bund mit Gott. Obwohl Gott sein Volk durch verschiedene Propheten ständig zur Umkehr ruft, folgen ihm nur wenige von ganzem Herzen. Die meisten im Volk sind

von Habgier und Selbstgerechtigkeit bestimmt.

\/

Gott gibt Israel über viele Jahrhunderte zahlreiche prophetien, nach denen aus dem Volk der Retter aller Menschen kommen wird und dass Gott durch ihn die ganze Erde an einem festgelegten Tag richten

und von allem Bösen befreien wird.

\/

\/

\/

Vor ca. 2000 Jahren

Als die Zeit erfüllt ist, wird Jesus, der verheißene Retter der Menschheit - wie prophezeit - in Bethlehem geboren.

\/

Jesus zieht mit seinen Jüngern durch Israel, um Menschen von Gott zu erzählen und allen, die durch ihn an Gott glauben und von ihren Sünden umkehren, Ewiges Leben zu verkünden. Dabei tut Jesus allerlei Zeichen und Wunder, durch die Gott ihn als den verheißenen Retter bestätigt.

\/

Jesus lebt ein sündenloses Leben und erfüllt zugleich

alle Prophetien der Heiligen Schrift über ihn.

\/

Obwohl Jesus unschuldig ist, wird er von den Führern seines Volkes verraten, misshandelt und auf Beschluss

des römischen Statthalters Pontius Pilatus

zum Tode verurteilt.

\/

Jesus, der Sohn Gottes, stirbt am Kreuz für die Sünden aller Menschen, damit alle, die sich zu Gott bekehren,

in seinem Namen Vergebung für ihre Sünden empfangen.

\/

Gott weckt Jesus am dritten Tag von den Toten auf.

Der auferstandene Jesus erscheint seinen Jüngern,

um ihnen zu bezeugen, dass er lebt.

\/

Gott überträgt Jesus alle Macht und Gewalt im Himmel und auf der Erde. Dann fährt Jesus zu Gott in den Himmel auf.

\/

Gott lässt seine Frohe Botschaft vom Evangelium auf der ganzen Welt durch gläubige Menschen verkünden, damit jeder, der sich mit Gott versöhnen lässt, gerettet wird.

 

Die letzte Phase dieser Weltzeit - die Endzeit -

hat begonnen.

\/

\/

\/

Die Endzeit:

Kriege, Seuchen und Katastrophen nehmen stetig zu.

Im Namen der Kirchen und unter Berufung auf Gott begehen bekennende Christen unzählige Verbrechen. Immer mehr falsche Propheten treten auf, um die Menschen durch heilsversprechende Lehren

und Religionen zu verführen.

Die Wissenschaft wird zunehmend atheistischer

und versucht, Gottes Schöpfung durch Theorien

von Urknall und Evolution zu ersetzen.

Gesellschaftliche Trends, die im Widerspruch zur Bibel und Gottes Willen stehen (zum Beispiel Abtreibung, Leugnung des binären Geschlechts oder Ehe für alle), setzen sich zunehmend durch.

Die Wahrheit Gottes und die, die sie verkünden, werden von den meisten Menschen zunehmend gehasst und abgelehnt. Immer mehr traditionelle Kirchen verwerfen Gottes Wort und die Verkündigung des Heils durch

jesus Christus. Nur ein kleiner Teil der Menschen

hält treu zu Gott und zur Wahrheit.

Alle Herrscher der Erde übertragen ihre Macht auf eine einzige Person, welche unmittelbar unter Satans Einfluss steht. Sie präsentiert sich als Heilsbringer und verspricht den Menschen Frieden und ein Ende aller Not auf Erden. Dabei setzt sie Gottes Gebote außer Kraft und erlässt stattdessen gottesfeindlche Gesetze, die von den

meisten Menschen bereitwillig angenommen werden.

Darüber hinaus verbietet sie weltweit die Verbreitung

des Evangeliums von der erlösung durch den Glauben

an Jesus Christus, damit so viele Menschen wie möglich verloren gehen. Sie vereint die Menschen unter einem scheinheiligem Vorwand zum Kampf gegen Gottes Volk

als gemeinsamen Feind. Viele Gläubige, die an der Wahrheit festhalten, werden weltweit um ihres Glaubens willen verfolgt und getötet. Schließlich lässt sie sich sogar selbst von allen als Gott anbeten. Doch Gott warnt uns Menschen eindringlich, dass es für alle, die sich Satans

Willen beugen, keine Rettung mehr geben wird.


Satans Herrschaft über die Menschheit

erreicht für eine kurze Zeit ihren Höhepunkt.

\/

\/

\/

\/

\/

Das Ende:

Die Gnadenzeit für die Menschen ist zu Ende. Gott lässt das große Gericht, welches im Buch der Offenbarung ankündigt wird, über die Menschen ergehen, die seinem Aufruf zur Umkehr bis zuletzt widerstanden haben.

Jesus kommt in Begleitung abertausender Engel vom Himmel wieder, um die Menschheit zu richten und alle,

die Gott treu waren und seinen Willen getan haben,

zum Ewigen Leben aufzuerwecken.

Satan und alle, die bis zuletzt Böses getan und

Gottes Willen missachtet haben, finden ihr Ende.

Gott verwandelt die zerstörte Erde in ein neues Paradies,

in dem alle Menschen, die Gott lieben, für immer und ewig als ein Volk mit einer Sprache in Einheit mit Gott, ihrem Schöpfer und in Frieden miteinander leben werden.

 

Krankheit, Ungerechtigkeit und Tod gibt es nicht mehr.

 

Halleluja!